Die Konkurrenz

Kürzlich sahen wir im MDR in der berühmten Nachmittagssendung „Vier nach wir" oder "wir um vier" oder „vier nach vier", also in dieser Sendung sahen wir eine handgemachte Landkarte, an welchen Orten in Sachsen und Thüringen im Moment nach dem Bernsteinzimmer gesucht wird. Ein Wettbewerb wurde stilisiert ...

Wir haben nichts dagegen. Wenn die Damen und Herren des bebilderten Nonsens das so wollen ... wie gesagt: wir haben nichts dagegen. Allerdings soll angemerkt und immer wieder betont werden: Wir suchen nicht das Bernsteinzimmer, sondern die Hohlräume im Leinawald, in denen theoretisch auch das Bernsteinzimmer versteckt sein könnte. Die Hohlräume sind 1936 entstanden und für Produktions- oder Forschungsanlagen ausgelegt worden. Wir werden sie öffnen und dann wird man sehen, ob und welche Einlagerungen dort stattgefunden haben. Vielleicht auch das Bernsteinzimmer, denn dafür gibt es immerhin einige Indizien.

Aber zurück zur Konkurrenz. Wir haben einen inzwischen stabilen Kontakt zum Bürgermeister Haustein aus Deutsch-Neudorf und bemühen uns um einen solchen zu Mario Ulbrich, der wohl im Moment die Poppenwald-Fraktion vertritt. Keiner von uns empfindet den anderen als Feind, Widersacher oder Konkurrenten. Wir telefonieren mal ab und zu miteinander und wünschen uns gegenseitig viel Erfolg. Das ist zwar für die Presse und den bebilderten Rundfunk nicht spektakulär, muss aber einfach mal gesagt werden, damit dieses medienwirksam hochgeschaukelten Konkurrenzstreben wieder auf die normale Ebene zurückgeführt wird.

Wir lernen also: Menschen, die von verschiedenen Stellen aus auf ein gleiches Ziel zumarschieren, müssen nicht immer Konkurrenten sein. Wir aus Nobitz jedenfalls wünschen dem Bürgermeister Haustein von Deutsch-Neudorf und auch dem Mario Ulbrich aus dem Poppenwald maximale Erfolge. Und wenn es nicht das Bernsteinzimmer ist, dann ist es vielleicht ja etwas anderes.

Wir haben verabredet, uns im Winter, wenn der weiße Schnee die Probleme der Menschen verzuckert und verschleiert, mal zu einem gemeinsamen Umtrunk zu verabreden. „Altenburger Schwarzgebrannter" oder „Wilthener Gebirgskräuter", das ist leider noch nicht geklärt.