Länger als zwei Jahre haben wir geschwiegen ...

In unserer Gruppe hat die weitere Suche nach dem verschollenen Bernsteinzimmer wieder Auftrieb erhalten.

Länger als zwei Jahre haben wir geschwiegen und unsere "Wunden geleckt".

Nach der erfolglosen Bohrung im April 2012 waren Enthusiasmus und Überzeugung einem Gemisch aus Frust, Enttäuschung und übergroßer Vorsicht gewichen. Dazu kamen ein Hochwasserjahr. Alles keine Zeiten für das Buddeln im Wald.
Wir hatten Besuch in dieser Zeit, der unsere zurückliegende Arbeit würdigte.
Spiegel-TV war da und das Deutschlandradio/Kultur. Die im deutschsprachigen Raum weit verbreitete Zeitschrift "mysteries - Welt der Geheimnisse" brachte einen 8-seitigen spannende Beitrag.

Wir waren stolz..

Doch der Impuls nach vorn hatte gefehlt.

Jetzt geht es wieder los.


Neue Zeitzeugen wurden gefunden, von denen einige sogar in den unterirdischen Hohlräumen gewesen sind und zum Teil dort gearbeitet haben.

Diese Hohlräume sind geoelektrisch vermessen, geortet und eindeutig kartiert. Große Hilfe war uns dabei auch die Auswertung von Luftbildaufnahmen der Royal Airforce aus dem Jahre 1944.

Im Moment geht es vor allem darum, diese Ergebnisse mit einem zweiten Messverfahren (Seismik) zu sichern und zu bestätigen.

Sollte diese Messung positiv verlaufen, kann der Antrag auf eine Bohrung gestellt werden. Nur dann!

Diese Kontrollmessung kostet etwas Geld das unsere Forschergruppe im Moment nicht allein aufbringen kann.

Aus diesem Grund werden wir in den nächsten Tagen ein Crowdfunding - Projekt starten, bei dem die Investoren nicht nur Geld einbringen können, sondern natürlich auch Spass haben werden, weil sie an unserer Arbeit je nach Interesse teilhaben können.

Freiexemplare des Buches "Bernsteinzimmer - Das letzte Kapitel im Leinawald"

wird mit Autorenwidmung vergeben, die Teilnahme an unseren Messungen wird ermöglicht und Wanderungen durch den geheimnisumwitterten Leinawald werden angeboten. Natürlich dürfen die "Spitzeninvestoren" dann auch bei der Bohrung anwesend sein.

Alle weiteren Informationen zu diesem Projekt findet der Interessent auf dieser unserer Home-Page, wenn das Projekt gestartet ist.

Für dieses Projekt wurde bei der Sparkasse Altenburger Land ein Sonderkonto eingerichtet, das beim Start von Crowdfunding aktiviert wird.

Wir hoffen auf große Beteiligung bei unserer Unternehmung, damit noch im Frühjahr 2015 gemessen werden kann.

Das Team vom Leinawald